Jugendarbeitskreis Nordrhein-Westfalen | JAK NRW
JAK NRW
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
» Aktionen
« zurück zur Übersicht « vorheriges Event | nächstes Event » fotos Fotos von diesem Event ansehen
Pfingstzelten 2005 in Husum, 13.-16.05.2005
In diesem Jahr fand das alljährliche Pfingstzelten hoch im Norden in Husum/Schleswig-Holstein statt und der JAK NRW war mit der respektablen Anzahl von 12(!) Teilnehmern vertreten. So kam es auch, dass die Anreise in mehreren Kleingruppen per Volksbund-Vito, Privat-PKW und Zug angetreten wurde. Letztlich kamen alle heil (wenn auch einige dank der Deutschen Bahn mit Verspätung :)) in Husum an... Nachdem die Zelte aufgebaut worden waren, was bei einigen durch die einsetzende Dunkelheit erschwert wurde, und man sich darin mehr oder weniger häuslich eingerichtet hatte, ging es dann natürlich ans obligatorische Lagerfeuer. Hier klang der Abend in gemütlicher Runde aus, alte Bekannte wurden getroffen und neue Bekanntschaften geschlossen.
Bei der Wattwanderung


Am Samstag Morgen stand zunächst eine Wattwanderung auf dem Programm. In einem langen Konvoi von Volksbund-Bullis fuhren wir dafür auf die Halbinsel Nordstrand. In mehreren Gruppen ging es dann für die allermeisten auf Entdeckungstour durch das Watt. Andere vertrieben sich die Zeit mit Spaziergängen auf dem Deich... Nach der Wattwanderung und der anschließend notwendigen gründlichen Reinigung von Schlamm und Dreck, die für einige in einer unfreiwilligen Dusche endete, ging es zurück in die Kaserne, wo am Nachmittag die Arbeitsgruppen des BJAK mit Arbeit warteten. Zu verschiedenen Fragestellungen und Problemen, z.B. wie sich neue Mitglieder für die Jugendarbeitskreise werben lassen, wurden - mal mit mehr, mal mit weniger Motivation - mögliche Lösungen entwickelt und diese schließlich in der Kasernenturnhalle dem Plenum präsentiert.
Aufgrund des bescheidenen Wetters und der kühlen Außentemperaturen zogen es manche Teilnehmer vor, noch länger in der Turnhalle zu bleiben und dort mit lustigen Spielen und akrobatischen Einlagen ihre Zeit zu vertreiben. Einige schlugen auch gleich ihr Nachtquartier dort auf, um der kalten Nacht in den Zelten zu entfliehen.

Am nächsten Morgen wurde die Gruppe dann zweigeteilt: Die eine Hälfte brach zu einer Fahrradtour auf eine Hallig auf, währenddessen die andere die schöne Altstadt Husums besichtigte.
NRW-Hessen-Connection
Die erstgenannte Gruppe wurde zunächst dadurch überrascht, dass der angekündigten Fahrradtour erst einmal eine ziemlich lange Anreise bevorstand. Doch dann, endlich angekommen, schwangen sich alle auf die schicken hellblauen Fahrräder und machten sich auf den (kurzen) Weg zur Hamburger Hallig. Dort genossen die Radfahrer dann das schöne Wetter und/oder vergnügten sich mit lustigen Foto-Sessions (siehe rechts).
Auch die Innenstadt von Husum soll wohl sehr schön gewesen sein...

Am Sonntag Nachmittag stand dann ein weiteres Highlight auf dem Programm, das Fußballturnier! Leider meinte es der Wettergott nicht so gut mit uns, so dass das Turnier letztendlich wegen Regens abgebrochen werden musste. Das letzte Spiel Rheinland-Pfalz gegen NRW artete wirklich zu einer wahren Regenschlacht aus...
Fußballturnier
Insgesamt haben wir zumindest ganz erfolgreich gespielt und belegten den 4. Platz. Wäre der Regen nicht gewesen, hätten wir sogar Dritter werden können... ;)

Der Abend wurde dann mal wieder am Lagerfeuer oder in der Turnhalle verbracht und am nächsten Morgen hieß es dann auch schon "Ab nach Hause". Pünktlich zum Abbau der Zelte wurden wir dabei natürlich wieder vom Regen heimgesucht. Schließlich waren aber doch alle Zelte, Schlafsäcke, Isomatten und JAKler verstaut und die Heimreise konnte angetreten werden...

Was sonst noch zu erwähnen ist: Die Nordlichter aus SH haben das Pfingstzelten für eine Art Grill-Marathon benutzt, so gab es jeden Tag Grillfleisch zu essen. Selbst hartgesottenen Grillfans aus unseren Reihen war das dann doch irgendwann zu viel... ;)

Wie auch immer: Alle freuen sich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr in MÜNSTER!!!
Letzte Aktualisierung: Sonntag, 30.07.2017, 14:48 Uhr