Jugendarbeitskreis Nordrhein-Westfalen | JAK NRW
JAK NRW
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
» Aktionen
« zurück zur Übersicht « vorheriges Event | nächstes Event » fotos Fotos von diesem Event ansehen
Frühjahrstreffen des JAK NRW in der Jugendbegegnungsstätte Lommel, 22.-24.04.2005
Das diesjährige Frühjahrstreffen unseres Jugendarbeitskreises fand vom 22. bis zum 24. April in der Jugendbegegnungsstätte Lommel in Belgien statt.
JAK-Sitzung
Eine gute Gelegenheit also, einmal diese JBS kennenzulernen, auch wenn dafür eine recht weite Anreise in Kauf genommen werden musste. Dennoch kamen mehr als 20 JAKler zusammen, um am Freitag Abend zunächst die aktuellen Themen des Jugendarbeitskreises zu diskutieren und organisatorische Dinge zu klären.

Am Samstag ging es dann nach Breendonk, wo in einem ehemaligen Fort der belgischen Armee im 2. Weltkrieg ein deutsches Konzentrationslager untergebracht war. Der Rundgang durch das gut erhaltene KZ, welcher durch zahlreiche Audio-Kommentare begleitet wurde, war sehr interessant, wenn auch oftmals
Breendonk
ziemlich bedrückend. Besonders erschütternd war die ehemalige Folterkammer, in der man über die Kopfhörer den Schilderungen einer damaligen Inhaftierten lauschen konnte.

Nachdem alle JAK-Mitglieder den Rundgang durch das Lager hinter sich gebracht hatten (bei einigen (Verena) hat es natürlich wieder mal etwas länger gedauert :) ), war auf dem Parkplatz "Lunch Time" angesagt. Anschließend ging es weiter nach Antwerpen, wo wir uns, nach langer Parkplatzsuche, auf den Weg in die recht schöne Altstadt
In der Antwerpener Innenstadt
machten. Diese wurde am Nachmittag dann in Kleingruppen erkundet. Abends ging es schließlich zurück nach Lommel, wo sich unser "Chefkoch" Ingo direkt in die Küche begab, um mit seinen fleißigen Helferinnern ein leckeres Chili con Carne zuzubereiten.

Nach dem Essen war es zwar schon recht spät geworden, dennoch standen noch einige wichtige Punkte auf der Tagesordnung. So musste in der Regionalgruppe Rhein-Ruhr ein neues Sprecherteam gewählt werden. Erfolgreich waren schließlich Inger Larsen als neue Sprecherin, sowie Conny Richter und Marcel Krümmel als Stellvertreter.
Darüber hinaus wurde sich am Samstag Abend mit den weiteren Planungen für das Pfingstzelten 2006 in Münster beschäftigt. Es wurden die Ergebnisse des ersten Planungstreffens diskutiert sowie verschiedene Vorbereitungsgruppen eingeteilt.

Am späten Abend ging man schließlich zum "gemütlichen Teil des Abends" über, der unter anderem mit
Beschäftigung mit einem Einzelschicksal
lustigen Kreisspielen, insbesondere dem im Volksbund mittlerweile Kult-Status besitzenden Werwolf-Spiel, verbracht wurde.

Seinen Abschluss fand das diesjährige JAK-Frühjahrstreffen dann am Sonntag Morgen in einer Führung über die Kriegsgräberstätte in Lommel, die von der Leiterin der Jugendbegegnungsstätte, Lucia Christiaen, durchgeführt wurde. Ergänzt wurde die Führung von einem Beitrag von Inger und Claudia, die sich mit dem Einzelschicksal eines in Lommel bestatteten Soldaten auseinandergesetzt hatten.

Schließlich traten dann die JAKies aus NRW wieder die Heimreise an, die bei Andrea noch für eine böse Überraschung sorgen sollte. Ihr Auto gab nämlich mitten auf der A40 den Geist auf, sodass es abgeschleppt werden musste und Andrea und Inger den Rest des Weges im Vito zurücklegten.
Letzte Aktualisierung: Sonntag, 30.07.2017, 14:48 Uhr