Jugendarbeitskreis Nordrhein-Westfalen | JAK NRW
JAK NRW
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
» Aktionen
« zurück zur Übersicht « vorheriges Event | nächstes Event »
JAK Herbsttreffen 2014, 17./18.10.2014
Jak Herbsttreffen vom 17.10 – 18.10.2014

Das diesjährige Herbsttreffen des JAK führte uns in die wunderschöne Eifel. Am späten Nachmittag trafen alle in der gemütlichen Jugendherberge in Gemünd ein, wo wir untergebracht wurden.
Dort erwartete uns ein leckeres Abendessen, das jeder begeistert genossen hat, da alle durch die Anfahrt sehr hungrig waren. Nach dem alle satt und zufrieden waren, folgte die JAK-Sitzung, in der die nächsten Termine und weitere wichtige Punkte besprochen wurden.
Anschließend gingen alle auf die vorher eingeteilten Zimmer und ließen den Abend mit plaudern gemütlich ausklingen.
Am nächsten Morgen, als jeder sich beim Frühstück gestärkt und seine Lunchpakete vorbereitet hatte, besuchten wir spontan einen kleinen Soldatenfriedhof in Gemünd. Nachdem wir diesen erkundet hatten, schossen wir ein gemeinsames Gruppenfoto und machten uns dann auf dem Weg zum eigentlichen Programmpunkt des Tages.

Die Burg Vogelsang liegt im Nationalpark der Eifel und ist umgeben von einer wunderschönen Landschaft. Herrliches Sonnenscheinwetter empfing uns am Parkplatz vor der Burg. Wir setzten uns in ein Café, wo einige noch etwas tranken oder ein Eis aßen, während wir auf unseren Programmführer warteten.
Dieser führte uns anschließen in knapp 2 ½ Stunden über das Geländer der Burg und erzählte uns die faszinierende Geschichte von Vogelsang, die vor dem 2. Weltkrieg der NSDAP als Schulungsstätte für Nachwuchs diente, bei Kriegsbeginn der Wehrmacht übergeben wurde und nach dem Krieg von den Briten beschlagnahmt wurde, die erst den Abriss der Burg in Erwägung zogen, aber diese dann an belgische Streitkräfte übergaben. Diese errichteten dort eine Kaserne und nutzen Vogelsang als Truppenübungsplatz.
Am Ende der Führung bedankten wir uns bei unserem Programmführer und verabschiedeten uns von ihm. Anschließen gingen wir nochmals in das Café, dass wir vorher schon besucht hatten und aßen gemeinsam etwas, bevor sich jeder von jedem verabschiedete und seine Heimreise antrat.

Alles in allem können wir sagen, dass es ein lustiges und spannendes, somit erfolgreiches JAK Herbstreffen war, das sicherlich allen in guter Erinnerung bleibt.
Nadine Karimanovic
Letzte Aktualisierung: Sonntag, 30.07.2017, 14:48 Uhr