Jugendarbeitskreis Nordrhein-Westfalen | JAK NRW
JAK NRW
Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V.
» Wer wir sind
Das Workcamp ist vorbei? Das Nachbereitungstreffen gelaufen? Die neuen Freunde weit weg? Nie mehr wiedersehen?

Das muss nicht sein. Denn es gibt den JAK.

JAK steht für Jugendarbeitskreis, ein Zusammenschluss Jugendlicher und junger Erwachsener - die meisten haben sich über die Jugendbegegnungen kennen gelernt - die den Volksbund nicht nur während der Zeit der Jugendbegegnungen unterstützen wollen.

Wir wollen uns mit der Vergangenheit auseinandersetzen, andere Menschen und Kulturen kennen lernen, alte und neue Freunde wiedertreffen. Wir wollen verhindern, dass die Erinnerung an die Kriege des vergangenen Jahrhunderts verblasst und die Schicksale der Betroffenen in Vergessenheit geraten.

In NRW sind wir zur Zeit ca. 50 Aktive, die sich regelmäßig treffen. Was machen wir? Z.B.:

  • organisieren, leiten und betreuen wir die Jugendbegegnungen
  • organisieren wir Seminare, Workshops und sonstige Meetings
  • führen wir Sammlungen für den Volksbund durch
  • arbeiten wir auf Kriegsgräber- und Gedenkstätten in NRW
  • organisieren wir Wochenendfahrten (z.B. zu Gedenkstätten)
  • besuchen wir Aktionen, Seminare und sonstige Veranstaltungen anderer JAK´s
  • oder treffen uns einfach auf ein Eis oder Bier oder im Kino.

Unseren Info-Flyer kannst Du downloaden (pdf-Format, 611 KB); wir schicken ihn aber auch gerne zu.

Einzelheiten zu unseren Aktivitäten kannst du der Terminübersicht entnehmen. Die Termine aller JAK´s findest du auf der Homepage unserer Bundesgeschäftsstelle.

Ganz ohne Spielregeln geht es nicht; unsere finden sich in der Organisations- und Geschäftsordnung (pdf-Format, 15 KB).

Der Landesverband NRW nimmt die Meinungen und Ansichten der Jugendlichen ernst. Das zeigt sich nicht zuletzt daran, dass der JAK mit Sitz und Stimme im Landesvorstand vertreten ist.

Du möchtest mitmachen? Kein Problem: Die Mitgliedschaft im JAK steht allen Jugendlichen und jungen Erwachsenen, gleich welcher Nationalität, welcher Religion, welcher Hautfarbe, offen, die wie wir gegen Rassismus, Gewalt und Vorurteile und für eine tolerantes und friedliches Miteinander heute und in der Zukunft arbeiten wollen.
Letzte Aktualisierung: Sonntag, 30.07.2017, 14:48 Uhr